Meldungen aus dem Sportbereich - Gewehr

2. LG Wettkampf endet nicht in einer Niederlage

  • Drucken

Das positivste am 2. Rundenwettkampf mit dem Luftgewehr steht bereits in der Überschrift: wir haben nicht verloren. Eigentlich wollten die Luftgewehrschützen die Niederlage vom ersten Wettkampf in der Kreisklasse Vaihingen/Enz vergessen lassen. Da aufgrund der Einteilung dieser Wettkampf wieder auf dem heimischen Hagenrain stattfand und als neutraler Kampf ohne Gegner ausgetragen wurde, konnte ohne Druck (bzw. nur mit Luftdruck) an den Stand gegangen werden.

 

Nutzen konnte die legere Trainingsatmosphäre allerdings nur Peter Rempp. Mit seinen 364 Punkten konnte er sich im Vergleich zum ersten Kampf etwas steigern. Ebenfalls steigern konnte sich Jürgen Treffinger, der mit 332 Punkten ganz knapp an einer Mannschaftsrunde vorbei geschrammt ist. Etwas geschwächelt hat Harald Weisert mit 331 Punkten. Vierter Mann in der Wertung war Claus Hedrich, der 320 Punkte fürs Gesamtergebnis holte.

Für die Mannschaft ergab das ein Gesamtresultat von 1347 Ringen - 3 Ringe mehr als beim ersten Kampf aber eigentlich zu wenig, um wirklich zufrieden sein zu können. Da der nächste Wettkampf erst am 15. November in Hohenhaslach stattfindet, bleibt vielleicht etwas Zeit, um sich gegebenenfalls übers Training noch etwas weiter zu steigern.

Mit einem Blick auf die Tabelle ist allerdings auch zu erkennen, dass wir mit unserem derzeitigen Leistungsvermögen nicht viel verändern können. Mit insgesamt 2691 Punkten liegen wir 71 Punkte hinter Ensingen auf dem 5. Platz. Dieses Polster wird voraussichtlich für die restlichen 4 Wettkämpfe ausreichen. Hinter uns lauert Illingen 3, die 34 Ringe Rückstand auf uns haben. Da müssen wir also mehr aufpassen.